Wer einen Entspannungskurs besucht, erwartet oft einen Kurs, in dem er „entspannt wird“. Etwa durch Fantasiereisen oder durch Übungen, die durch den Übungsleiter angeleitet werden. Er erwartet das, was ich als „Wellness-Angebot“ bezeichne. – Im Gegensatz dazu stehen Entspannungskurse, in denen es hauptsächlich darum geht, eine Entspannungstechnik wie das Autogene Training oder die Progressive Muskelentspannung zu erlernen, mit der man sich selbst, im Alltag, bei Stress schnell und wirksam entspannen kann.

In unserer Ausbildung zum Entspannungspädagogen – Seminarleiter für Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung legen wir besonderes Gewicht darauf, Ihnen zu zeigen, wie Sie Kurse zur Vermittlung einer „Entspannungs-Technik“ entwerfen und durchführen. Aber natürlich zeigen wir Ihnen auch, wie Sie entsprechende Wellness-Angebote erstellen können.

Newsletter

Aktuelle Hintergrundinformationen und Seminartermine.
Jetzt kostenlos abonnieren!


Kostenlos. Keine Weitergabe Ihrer Daten. Jederzeit abbestellen.