Wer Stressmanagementseminare anbieten möchte, sollte den Bedarf dafür einschätzen können. Überall dort, wo es hohen Zeitdruck, hohe Verantwortung, viele Konflikte und wenig Zeit zur Regeneration gibt, da herrscht besonders viel Stress. Dies gilt auch in Berufen, mit hohem Konkurrenzdruck, wie es sich für viele Solounternehmer darstellt, Der Bedarf an Informationen zum richtigen Umgang mit Stress ist dementsprechend sehr hoch.
Aber was sind denn nun die Inhalte von Stressmanagementseminaren?
Auf jeden Fall sollten die Teilnehmer über die gesundheitlichen Auswirkungen von langfristigem negativem Stress informiert werden.
Was vielen ebenfalls häufig nicht bewusst ist, dass und warum körperliche Bewegung gerade für Personen mit hoher Stressbelastung aus gesundheitlichen Gründen besonders wichtig ist.
Natürlich sollte auch ein Überblick über zentrale psychologische Anti-Stress-Strategien dazugehören. Dabei sollten diese Techniken nicht nur abstrakt vermittelt werden. Konkrete Übungen verhelfen zu einem besseren Verständnis und machen das Seminar interessanter und abwechlungsreicher.
Auch der Austausch der Teilnehmer untereinander ist ein wesentlicher Baustein von Stressmanagement-Seminaren. Sie können voneinander lernen und alleine die Tatsache, dass es anderen auch so geht, wird als sehr hilfreich erlebt.
Schließlich ist noch zu beachten, dass solche Seminare kein individuelles Coaching ersetzen können. Es geht primär darum, Impulse zu setzen, Verhaltensmuster bewusst zu machen, Möglichkeiten aufzuzeigen und zur Umsetzung konkreter Schritte zu ermuntern.

Newsletter

Aktuelle Hintergrundinformationen und Seminartermine.
Jetzt kostenlos abonnieren!


Kostenlos. Keine Weitergabe Ihrer Daten. Jederzeit abbestellen.